H1 verlieren in Ichenhausen - D siegen erneut - Großer Kampf der wD

Die Herren haben nach der Niederlage am letzten Wochenende die nächste Niederlage kassiert. Im Auswärtsspiel in Ichenhausen setzte es eine 25:19-Schlappe. Dabei war vor allem die erste Halbzeit in Ordnung, gerade was die Abwehrarbeit angeht: 10 Gegentore in 30 Minuten sind kein schlechter Wert, dem gegenüber standen aber auch nur 9 eigene Tore. Gerade im Angriff zeigten die Hochzoller sich ungeduldig im Positionsspiel und auch nicht konsequent genug bei den Abschlüssen. In der zweiten Halbzeit hatte man das Tore werfen zunächst völlig verlernt, erst nach 9 Minuten gelang der erste Treffer im zweiten Abschnitt. Ichenhausen hatte diese Durststrecke genutzt, um sich einen deutlichen Vorsprung zu erarbeiten (17:11). Die DJKler ließen den Kopf deswegen nicht hängen und versuchten weiter, den Rückstand zu verkürzen, aber die Gastgeber zeigten sich sehr eingespielt und ließen Hochzoll nicht mehr in Schlagdistanz kommen. Am Ende hieß es 25:19 für Ichenhausen und Hochzoll bleibt nun nur der Blick auf den nächsten Sonntag, an dem man gegen Mering zuhause den Abwärtstrend stoppen muss. Es spielten für die DJK: Olde, von der Hoeh (Tor); Grenz, Müller J. (1), Seyfried (1), Kurrer (1), Meier, Bösl, Dovids (1), Müller V. (2), Rembt K. (5), Jende (5/2), Rembt D. (3)

Besser gemacht haben es die Damen, die den Schwung vom Heimsieg letzte Woche gegen Neusäß ins Spiel gegen Königsbrunn mitnehmen konnten. Es war gerade in der ersten Halbzeit eine spannende und enge Partie, in der erst Hochzoll (1:2), dann Königsbrunn die Nase vorne hatte (6:4). Die DJKlerinnen zeigten sich aber unbeeindruckt und konnten mit einem 3-Tore-Lauf vor der Pause kontern (6:7 zur Halbzeit). Auch im zweiten Abschnitt konnten die Mädels überzeugen und die Führung aus einer stabilen Abwehr heraus weiter ausbauen (7:12). Königsbrunn war nicht mehr im Stande, die Gäste aus Hochzoll zu gefährden und somit stand zum Abpfiff ein 13:16-Auswärtssieg auf der Anzeige. Damit sortieren sich die Damen erstmal im oberen Tabellendrittel ein. Es spielten für die DJK: Chmielewski (Tor); Edel, Thompson (2/1), Biegl, Nerlinger Jutta (3), Lukac (1), Nerlinger Pia, Nerlinger Judith (5), Steinhauser (5), Rabenbauer

Einen großen Kampf zeigte die wD-Jugend bei ihrer Saisonpremiere in der Bezirksliga Ost. Dabei verletzte sich bereits vor dem Spiel eine Spielerin beim aufwärmen, weshalb die Mädels, die sowieso schon nur zu siebt nach Aichach gefahren waren, in Unterzahl auflaufen mussten. Trotzdem wollten alle ihr bestes geben und zeigen, was sie im Training gelernt hatten. Hochzoll begann aber noch etwas nervös, daher waren die Gastgeberinnen zunächst im Vorteil und nutzen die Überzahl sowie die nicht nicht ganz sattelfeste Abwehr der Hochzollerinnen zu einem 6:2 nach zehn Minuten. In der Folge stabilisierte sich die Abwehr der DJKlerinnen aber merklich und ließen über den restlichen zehn Minuten aber nur noch drei Gegentreffer zu (9:2). Von der Halbzeitpause gestärkt wollten die Mädels nun auch noch im Angriff zeigen, was sie können, und konnten ein ums andere Mal gute Abschlüsse erspielen. Angeführt von einer guten Torhüterleistung und einer starken Abwehr nahm Aichach nach einem 3-Tore Lauf für Hochzoll die Auszeit (9:5), aber auch die stoppte die Hochzoller Mädels nicht und Tor um Tor kam man näher heran (11:9). Erst in den letzten Minuten fehlte etwas die Puste und die Konzentration, um das Spiel doch noch auszugleichen. Trotzdem dürfen die Hochzoller Mädels stolz auf sich sein und hätten nach dem tollen Einsatz auch den Sieg verdient gehabt!

REWE Scheine für Vereine | DJK Augsburg-Hochzoll e.V.