Damen mit den ersten Punkten - Herren verpatzen Heimauftakt

Die Damenmannschaft der DJK Augsburg Hochzoll konnte sich im ersten Heimspiel der Saison gegen den TSV Neusäß durchsetzen. Zwar verschlief man den Beginn komplett (2:5), konnte sich dann aber in Abwehr und Angriff steigern und ausgleichen (8:8). Im Anschluss schlichen sich aber erneut Fehler in das Spiel der Gastgeberinnen ein, welche die Neusäßerinnen nutzen konnten, um sich erneut abzusetzen (8:11). Es ging also mit leichten Rückstand in die Kabine (11:13).

Die Hochzollerinnen kamen hochmotiviert aus der Pause und konnten das Spiel drehen (15:14). Die Gäste waren zur Auszeit gezwungen. Doch auch diese Maßnahme ließ die Mädels nicht aus dem Tritt kommen, im Gegenteil spielten sie ihre Chancen konsequent aus und konnten die Führung weiter ausbauen (19:15). Mit der eigentlich nun beruhigenden Führung ging es in die letzten 10 Minuten, in denen dann aber plötzlich Neusäß am Drücker war und verkürzte (20:19). Das Team von Trainer Dovids ließ in den letzten Minuten aber keinen Treffer mehr zu und durfte nach Abpfiff über die ersten Punkte der noch jungen Saison und über einen 21:19 Heimsieg jubeln. Es spielten für die DJK: Chmielewski (Tor); Edel, Thompson (5/4), Biegl, Nerlinger Jutta (4), Lukac (5), Hagen, Nerlinger P. (2), Nerlinger Judith (5)

Ihre Heimpremiere verpatzt haben dagegen die Herren der DJK Augsburg Hochzoll. In einem packenden Spiel konnte man zwar lange mithalten, zum Schluss aber setzen sich die Gäste aus Donauwörth deutlich ab. Es war von Beginn an ein intensives Spiel, in dem zunächst die Abwehrreihen dominierten. Die frühe Gästeführung (0:2) konterte Hochzoll zunächst noch (5:4), im Anschluss aber machten sich die vielen Fehlwürfe bemerkbar und Donauwörth zog davon (7:10). Zur Pause ging es mit einem drei Tore Rückstand (9:13).

Hochzoll nahm sich für die zweiten 30 Minuten viel vor, besser ins Spiel kamen aber erneut die Gäste (13:18). Die DJKler nahmen den Kampf aber weiterhin an, vergaben aber den Ausgleich vom 7-Meterpunkt (17:18). Donauwörth spielte die eigenen Angriffe routiniert aus und konnte sich trotz der vielen Paraden von Torhüter Lennart Olde diesmal entscheidend absetzen (19:24). Hochzoll rannte zwar weiterhin an, bekam aber das eigene, schnelle Spiel an diesem Nachmittag nicht so wirklich auf die Platte. Am Ende musste man sich mit 25:31 geschlagen geben und verlor nicht nur das Spiel, sondern zu allem Überfluss auch noch Neuzugang Matthias Göser, für den die Saison leider verletzungsbedingt viel zu früh beendet ist. An dieser Stelle Gute Besserung. Es bleibt zu hoffen, dass die Mannschaft diese Niederlage schnell verdaut hat, den schon am Samstag steht das nächste Spiel gegen Ichenhausen auf dem Programm. Anwurf ist um 19:15Uhr. Es spielten für die DJK: Olde, Schreiber (Tor); Herkommer, Weixler (2), Seyfried (1), Geißenberger, Meier, Pfundner, Göser, Dovids (2), Müller (5), Rembt (8), Jende (7/2), Grenz