Schlusssprint sichert Auftaktsieg

Die Handball-Herren der DJK Augsburg Hochzoll haben zum Auftakt der Saison einen knappen Sieg feiern können. Gegen den Aufsteiger aus Bobingen lag man über weite Strecken der Partie zurück, ehe man das Spiel in der Schlussphase noch drehen konnte und ein 30:29 auf der Anzeigetafel leuchtete.

Die ersten Minuten der Partie waren ausgeglichen, ehe sich die Gastgeber mit drei Toren absetzen konnten (4:7). Die Hochzoller Abwehrformation war alles andere als sattelfest, die Übergaben klappten nicht und so ergaben sich für Bobingen immer wieder gute Abschlüsse. Das zunächst gute Positionsangriffspiel der DJKler kam so ebenfalls ins Stocken, so ging es mit einem Rückstand in die Kabinen (15:18). Nach dem Halbzeittee zeigte sich das gleiche Bild: ungenügende Abstimmung in der Defensive und zu geringe Durschlagskraft im Angriff, beim Stand von 20:25 nahm der Trainer die Auszeit. Die letzten 20 Minuten wollten die Jungs mit mehr Aggressivität in der Deckung Bälle gewinnen und vorne mit Geschwindigkeit und Zug zum Tor die Chancen suchen. Das gelang auch, nach einem 5:0-Lauf gingen die DJKler mit 28:27 zum ersten Mal seit der 6.ten Spielminute wieder in Führung. Bobingen kämpfte zwar weiter und konnte zweimal ausgleichen, das finale Tor blieb aber den Hochzollern in Person von Valentin Müller vorbehalten.

So stehen zunächst einmal zwei Punkte auf der Habenseite der DJK, die bereits am Samstag erneut auswärts beim TSV Bäumenheim wieder im Einsatz ist. Anpfiff ist um 19:30 Uhr.

Es spielten für die DJK: Olde, Köber (Tor); Juhl (1), Müller J. (1), Kullmann (4), Geißenberger (1), Dovids, Hilsenbeck, Müller, V. (2), Rembt (3), Jende (10/4), Ludwig (4), Maurer (4)