B1 verpasst Überraschung

Leider hat die B1 eine Faustdicke Überraschung verpasst, und verlor das Spiel gegen Paar-Eisbachtal mit 3:5.
Unsere Mannschaft hat von Spiel zu Spiel immer wieder Verletzungen uns Ausfälle zu beklagen. Mittlerweile fehlen dem Team schon 4 Stammkräfte, die diese Saison, auf Grund der schwere der Verletzungen, nicht mehr wieder kommen. Aber das Trainerteam Bühler/Hockenmaier hat einigermaßen kompensieren können und die Mannschaft mit einer guten Defensive eingestellt. Zu oft stand man in den letzten Spielen vom Mann weg und hat auf Abseits gespielt, was nie vorgegeben war. Heute setzten die Jungs das besser um und waren voll bei der Sache. Eisbachtal konnte nicht viel mit dem Ball anfangen und fand auch keine guten Anspielstationen. Hochzoll machte die räume eng und ging sogar mit einem Schuss von Matthias Wengenmayr ( Torwart sah dabei nicht glücklich aus ) mit 1:0 in Führung. Konzentriert ging man weiter zur Sache. So nach 30 Minuten musste man dann leider das 1:1 nach einem Freistoß hinnehmen. Dies war dann auch der Auslöser, dass einige Jungs ihre Anweisungen der Trainer missachtet hatten und alles erarbeitete über den Haufen geworfen hatten. Zu offensiv stand man jetzt und musste vor der Pause zwei weitere Treffer hinnehmen. Sichtlich angefressen gingen die Trainer dann in die Halbzeitpause.
Nach der Pause fing man wieder gut an, musste aber leider wieder einen unnötigen Treffer hinnehmen. Somit stand es 1:4. Aber die Mannschaft zeigte eine Reaktion, hielten sich wieder an die Anweisungen der Trainer und erspielten sich etliche Chancen. So in der Mitte der zweiten Hälfte, belohnte sich die Mannschaft dann endlich mit einem Doppelschlag durch Edon Hasani, und verkürzte auf 3:4. Es keimte Hoffnung auf und alle gaben noch mal alles um dieses Spiel zu drehen. Eisbachtal war nun angeschlagen. Leider schwanden zum Ende des Spiels bei unseren Jungs die Kräfte und die Gastgeber konnten durch einen Konter auf 5:3 erhöhen. Danach war Schluss und der gut leitende Unparteiische pfiff ab.

Trainer Hockenmaier meinte nach dem Spiel nur, dass diese Niederlage einkalkuliert, aber dem Spielverlauf nach eben unnötig war. Man führt 1:0 und hatte gute Chancen auf 2 sogar 3:0 zu erhöhen. Warum die Mannschaft nach dem 1:1 die Anweisungen über den Haufen geworfen hat, blieb ihm unverständlich. Das war der Knackpunkt in diesem Spiel. Eisbachtal, konnte nämlich mit einem defensiveren Spiel unserer Jungs, überhaupt nichts anfangen, da sie ihre schnellen Spieler nicht erreichten konnten und spielerisch nicht überzeugten. Die Mannschaft hat sich somit selbst um die Überraschung gebracht.

Nächste Woche, hat man dann mit Pipinsried die Topmannschaft dieser Liga zu Gast, die Heute den SC Kissing mit 7:1 abgefertigt haben. In diesem Kader sind etliche Spieler, die es beim TSV 1860 München ( Bundesliga ) nicht mehr geschafft haben.