Erneutes Unentschieden gegen Neusäss

Den Handballherren der DJK Augsburg-Hochzoll ist am Wochenende ein Sieg verwehrt geblieben. Gegen den Mitaufsteiger aus Neusäss kam man nach einer packenden Partie nicht über ein 31:31 Unentschieden raus, was vor allem an der mangelhaften Chancenverwertung lag.

Nach dem guten Spiel gegen Günzburg II, das leider keine Punkte brachte, hatten sich die Jungs vom Kuhsee gegen Neusäss viel vorgenommen. Man erwischte auch einen guten Start in die Partie (3:1), hatte aber gegen den wendigen Rückraum der Heimmannschaft Probleme und war in der Abwehr oft nicht schnell genug auf den Beinen. So entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, in der Hochzoll zwar führte (10:7, 14:12) aber sich nie wirklich absetzen konnte, was vor allem auf die vielen vergebenen Torchancen zurückzuführen war. In die Pause ging es mit einer hauchdünnen Führung (16:15).

Auch in Halbzeit zwei war Hochzoll alles andere als konsequent in Angriff und Abwehr - nachdem Neusäss in Führung ging (20:22) sah sich Trainer Stoica zur Auszeit gezwungen. In dieser sammelten die Hochzoller neue Kräfte und glichen erneut aus (23:23). Die Partie war an Spannung kaum zu überbieten, trotz Unterzahlspiel konnte Hochzoll sich einen kleinen Vorsprung erarbeiten (31:28). Die letzten vier Minuten gelang Hochzoll aber kein Tor mehr und so stand am Ende eines attraktiven Spiels ein 31:31 auf der Anzeigetafel, das Neusäss vor dem wichtigen Spiel gegen Mering erstmal ein kleines Polster verschafft.

Die DJKler müssen sich vor allem über die eigene mangelhaften Chancenverwertung ärgern und haben eine Woche Zeit, diese zu verbessern, bevor es am nächsten Sonntag um 17:00 Uhr zuhause gegen die SG 1871 Gersthofen geht.

Es spielten für die DJK: Schreiber, Olde (Tor); Juhl (1), Müller (2), Weixler (1), Geißenberger (5), Kurrer, Bösl, Pfundner, Dovids, Färber (2), Rembt (7), Jende (9/7), Maurer (4)