A-Jugend erkämpft zuhause zwei Punkte

Am Sonntag, den 08.03. durfte unsere A-Jugend den TSV Mindelheim in heimischer Halle begrüßen. Zum Beginn strauchelten die Jungs vor allem im Angriff und schossen sich erst einmal auf den Raum um das gegnerische Tor herum ein. So ergab sich nach den ersten Minuten eine 1:5 Führung der Gäste. Im folgenden Schlagabtausch konnte das Team aber zügig aufholen. So langsam bombte man sich im Angriff auf die Innenseite des Rechtecks ein und auch die Abwehr gewann etwas an Aggressivität und Abstimmung. Einen wirklich verheerenden Schlag konnte man den Gästen aber nicht versetzen. Zur Halbzeit stand es somit 17:17.

In der zweiten Hälfte wollte das Team dann im Angriff durch simple und effiziente Aktionen Kräfte sparen, um selbige dann in einer harten Abwehr freisetzen. Dies gelang zu Beginn auch gut. Durch simple Spielzüge und Druck auf die Lücken der Mindelheimer Defensive kam man zu einfachen Toren. Die Abwehr störte den Gegner gut und entschied eins gegen eins Situationen oft für sich. Aber die Mindelheimer kämpften weiter, blieben dran und schließlich zeigten sich Abnutzungserscheinungen bei der dünn besetzten Truppe aus Hochzoll. Vorne zeigte sich die Erschöpfung in Fehlpässen und manchmal auch in Kopflosigkeit. Es blieb also spannend. Mehr als ein bis zwei Tore Vorsprung ergaben sich für die heimischen Jungs nie. Aber trotz der Erschöpfung und trotz der bissigen Mindelheimer blieben die Jungs am Ball. Über die gesamte Spielzeit traten sie geschlossen auf und schossen sich mit vorbildlichem Kampfgeist zum verdienten Endstand von 33:31.

Es war ein spannendes Spiel, in dem uns die Mindelheimer keinen Zentimeter schenkten. Aber am Ende bleiben die Punkte in Hochzoll! Danke an die Gäste für ein spannendes Spiel, und Danke für die Stimmung in der Halle! Für die DjK spielten: Noah Schreiber (Tor), Stefan Juhl (13), Jakob Diemer (5), Yannick Grenz (8), Hannes Bösl (4), Valentin Meier (1), Tobias Herkommer (2), Dimitri Brusnika. Am Seitenrand stand Lennart Olde, der sich bei seiner Mannschaft für den Kampf bedankt.