U15 unter Wert geschlagen

Als krasser Außenseiter im Spiel gegen den FC Tandern, musste sich unsere U15 mit 0:6 unter Wert geschlagen geben. Dem Spielverlauf nach, viel dieses Spiel zu hoch aus. Unser Jungs kamen sehr gut eingestellt mit einem 5-4-1 in das Spiel und man hatte sogar die erste Torchance und viel Ballbesitz. Tandern spielt um den Aufstieg in die Kreisliga, um so verwunderlicher war es, nach dem man gegen andere Topmannschaften eine Klatsche bekommen hatte, dieses Spiel lange auf Augenhöhe, ja sogar als besseres Team gestallten zu können. Die Torjäger dieser Liga aus Tandern wurden mit Manndeckung abgemeldet und die Räume wurden sehr gut zugestellt. Unsere Konterchancen wurden leider nicht konsequent zu Ende gespielt oder leichtsinnig vergeben. Wie aus dem nichts, kam dann das 0:1in der 20 min., als im Spielaufbau der Ball verstolpert wurde und die Gäste mit einem Konter dies eiskalt ausnutzten. Aber unser Jungs spielten munter weiter und wurden aber weiter nicht belohnt. Den nächsten Rückschlag wurde nach einem Eigentor hingenommen und man ging mit 0:2 in die Pause. Herausgespielte Torchancen vom Gegner: Fehlanzeige !!!.
Zur 2. Halbzeit stellten die Trainer Bühler/Hockenmaier das System von 5-4-1 auf 4-2-1-3 um, da man gehofft hatte, hier noch was zu verändern. Und die Jungs spielten so weiter, wie sie in der ersten Hälfte gespielt hatten. Der Ball wurde in den eigenen Reihen gut gehalten und mit schönen Spielzügen nach vorne Torchancen kreiert. Leider wurden die Chancen leichtsinnig vergeben. Der sonst so gut haltende Keeper der C-Jugend leitete leider mit 2 Fehlern das 0:3 und 0:4 ein. Wieder keine herausgespielten Chancen vom Gegner. Die Mannschaft viel aber nicht wie sonst auseinander, sondern Kämpfte und spielte weiter. Das 0:5 und 0:6 viel dann nach einem Konter, da die Luft nicht mehr ganz reichte, die Wege zurück zu machen. Dies waren aber auch die einzigen herausgespielten Tore, des Aufstiegsanwärter. So ging das Spiel durch eigene kleine Fehler verloren und nicht weil der Gegner unsere Jungs dominiert hat.
Als großes Lob muss man die kämpferische Leistung des Teams sehen, das durch Rückschläge nie aufsteckte und weiter alles bis zum Schluss gegeben hatte. Dies war in dieser Rückrunde leider nie zu sehen. Das Manko mit dem nutzen der Torchancen bleibt leider immer noch. Auch in diesem Spiel hatte man gute Möglichkeiten, sich endlich mal selber zu belohnen. Diese geschlossenen Mannschaftsleistung Heute, sollte nächste Woche im alles entscheidenden Abstiegsspiel bei TSV Friedberg vorhanden sein, dann ist den Trainern nicht bange, hier endlich 3 Punkte zu holen, wenn man sich so kämpferisch und spielerisch wie gegen Tandern gibt.