Herren siegen im Spitzenspiel

Schon vor Anpfiff war klar, dass das erste Spiel im neuen Jahr nicht nur für die Hochzoller ein besonderes werden würde. Schließlich hatte man mit Neusäß nicht nur den Tabellenführer der Bezirksklasse Ost zu Gast, es trafen auch die einzigen Mannschaften der Liga aufeinander, die in der Hinrunde ungeschlagen geblieben waren. Während Hochzoll nach dem Unentschieden im Hinspiel auch im Heimspiel gegen Bobingen einen Punkt liegen gelassen hatte, war Neusäß ohne weitere Punktverluste geblieben. Dementsprechend war klar, dass die Hochzoller sich keine Niederlage erlauben konnten, wenn sie im Rennen um den Aufstieg noch ein Wörtchen mitreden wollen würden.

Dementsprechend motiviert ging man zu Werke und konnte vor grandioser Kulisse in den ersten Minuten mit 4:1 in Führung gehen. In der Folge wachte auch Neusäß auf und konnte Tor um Tor verkürzen, bis die Partie nach 14 Minuten wieder ausgeglichen war (8:8). Doch die Gastgeber ließen sich nicht verunsichern und nutzen eine kurze Schwächephase der Neusäßer, um wieder etwas davon zu ziehen (11:8). Es war ein munteres Spiel, in dem beide Mannschaften zeigten, dass sie zu Recht an der Tabellenspitze stehen. Und obwohl man die ein oder andere 2-Minuten-Strafe sammelte, konnten sich die Hochzoller bis zur Pause mit fünf Toren absetzen (17:12).

Auch in der zweiten Halbzeit wurden die ca. 250 Zuschauer nicht enttäuscht und sahen ein packendes Match, in dem beide Mannschaften tollen Handball präsentierten. Auch wenn die Abwehr der DJKler heute nicht so sicher stand wie man es sonst gewohnt ist, so konnte man sich im Angriff immer in gute Wurfpositionen bringen und die Neusäßer auf Abstand halten. So stand es am Ende 33:31 für die DJK, die damit vorerst alle Trümpfe in der Hand hält. Damit dies so bleibt, darf man sich in den nächsten Spielen keinen Ausrutscher erlauben und muss vor allem beim Spiel in Bobingen, dem derzeitigen Zweitplatzierten, bestehen. Wenn die DJKler aber auftreten wie an diesem Sonntag nachmittag, werden es die Gegner sehr schwer haben, Punkte mitzunehmen.

Es spielten für die DJK: Köber, Lennart (Tor); Müller, Vathke, Kurrer, Bösl, Lorentzen (3/3), Dovids (4), Färber (5), Rembt (8), Jende (3), Ludwig (4), Maurer (4)