1. Mannschaft: Niederlage im Nachholspiel

Im letzten Spiel vor der Winterpause musste sich unser Team dem TSV Mühlhausen mit 1:3 geschlagen geben. Es war zugleich das Abschiedsspiel von DJK-Trainer Stefan Sacher, der bereits vor Wochen bekannt gab, sein Traineramt aus persönlichen Gründen niederzulegen.

Auch dieses Spiel war wieder eine Begegnung der Kategorie "diese Niederlage hätte nicht sein müssen". Nach starkem Beginn traf Tolj bereits in der 7. Spielminute zur DJK-Führung. Nur kurze Zeit später hatte Tahran nach einer tollen Kombination den zweiten Hochzoller Treffer auf dem Fuß. Er setzte den Ball rechts am Tor vorbei. So blieben die Gastgeber im Spiel, die nach einer Standardsituation und einer Unachtsamkeit im Defensiv-Verband der DJK den Ausgleich erzielen konnten (16. Minute). Zudem hatten sie Glück, nicht schon frühzeitig in Unterzahl weiterspielen zu müssen. Nach einem rüden Foul im MIttelfeld und der folgerichtigen gelben Karte ging der verwarnte Schmid nur wenig später äußerst unsportlich im DJK-Strafraum zu Werke. Der Schiedsrichter ließ jedoch Gnade vor Recht ergehen und sah von der Ampelkarte ab. Der TSV war äußerst aktiv, kompensierte seine spielerischen Defizite durch Laufbereitschaft und Kampfgeist, gepaart mit einer gehörigen Portion Cleverness. Geschickt zog Mühlhausen ein Foul am gegnerischen Strafraum. Den fälligen Freistoß verwandelte Dodaro in der 33. Minute gekonnt. Die DJK hatte nun Mühe, das eigene Spiel wieder zu ordnen.

Mit dieser 2:1-Führung ging der TSV Mühlhausen in die zweite Halbzeit. Für das Pistauer-Team das optimale Ergebnis. Schließlich ist deren Spiel auf eine starke eigene Defensive ausgerichtet. Im zweiten Spielabschnitt dominierten die Gäste, konnten jedoch keine ihrer Chancen nutzen. Die Entscheidung fiel in der 85. Minute, als Mühlhausen die einzige Torchance in der zweiten Halbzeit zum 3:1 nutzte. So gab es statt eines möglichen Punktgewinnes die achte Saisonniederlage.