1. Mannschaft: Taktische Meisterleistung am Ende nur mit einem Punkt belohnt

75 Minuten lang trat unsere Mannschaft souverän und abgebrüht auf. Nachdem DJK-Coach Sacher kurzfristig auf den erkrankten Stammkeeper Florian F. verzichten musste und sich Feldspieler Julian N. bereit erklärte, diesen undankbaren Job zu übernehmen, war das Motto klar. Den Ball erst gar nicht bis zum eigenen Tor durchkommen lassen. Das spielte die DJk perfekt. Die Gastgeber des SV Mering II hatten zwar mehr Ballbesitz, zeigten sich damit aber hilflos. Die Hochzoller Defensive hatte alles Griff und spielte immer wieder mutig nach vorne. Einen dieser Angriffe nutzte Lukas Z. in der 34. Minute zur 1:0-Führung. Ein trockener Linksschuss, der für den Torhüter des MSV nicht zu halten war.
Nach dem Seitenwechsel das gleiche Bild. Mering bemühte sich um offensive Akzente, wirklich gefährlich wurde es aber vor dem DJK-Tor nicht. Einen Konter nutzte David P. in der 56. Minute zum 2:0. Alles lief nach Plan. Doch die Landesliga-Reserve steckte nicht auf und traf etwas glücklich eine knappe Viertelstunde vor dem Ende zum 1:2. Mit dem Mute der Verzweiflung stürmte der MSV nun Richtung DJK-Tor. Die Sacher-Truppe stand jedoch weitgehendst sicher, machte aber nun den Fehler, die Bälle nur noch unkontrolliert aus der eigenen Hälfte zu spielen. So kam der MSV immer wieder schnell in Ballbesitz und traf tatsächlich kurz vor dem Abpfiff noch zum 2:2-Ausgleich. Schade, dass sich unser Team nicht mit einem Sieg belohnen konnte. Vor dem Spiel wäre man mit einem Punkt durchaus zufrieden gewesen. dem Spielverlauf nach war es zu wenig.