Game over für die SpVgg Joshofen Bergheim. D1 zockt die Jungs auswärts mit 6:2 ab

Bevor wir mit der Story beginnen - zunächst eine Aufgabe an die Jungs: Unterbrecht mal kurz euer Fortnite Spiel und googelt mal die Bedeutung des französischen Wortes "SIRE" (gesprochen "SEIR"). Alternativ könnt ihr natürlich auch euren Trainer David (spricht perfekt Französisch) per WhatsApp fragen, was die Übersetzung meint......

Schön an der Kreisliga ist es, dass man auf gute Gegner stößt, der Nachteil daran ist die jeweilige Entfernung zu den Spielen. Heute jedoch hat sich die Fahrt gelohnt. In Neuburg/Donau erwartete uns eine sehr schöne Sportanlage, dies bei schönstem Fußballwetter. In großer Spannung standen die mitfahrenden Fans am Spielfeldrand, beschäftigt mit nur einer Frage: Hat es das Trainerduo mit Chefcoach David und Assistent Jetgzon in den letzten Tagen geschafft die Jungs aus dem Ferienmodus zurückzuholen und auf Spiel- und Ehrgeizmodus umzuschalten?

Das Spiel begann mit einem schnellen Schlagabtausch. Schon von Beginn an waren Anzeichen von guten Spielzügen zu erkennen. Dies bei beiden Mannschaften.
Überlegen jedoch die DJK, die mit gesundem Pressing den Gegner kaum in die eigene Hälfte hat kommen lassen. Bis auf einmal. Nach einer schönen Ecke von "Dani Linksfuß" köpfte Lucas den Ball gekonnt, jedoch leider nur gegen die Latte und dann, wie aus dem Nichts, tauchte einer der oberbayerisch sprechenden Burschen vor Brian auf und "haud den Boi eini ins Dor". 1:0 schon nach 10 Minuten für die SpVgg. Nun die Frage, die sich nicht nur der Trainer stellte: Sinken die Jungs nun demotiviert zu Boden oder besinnen sie sich der Worte des Trainers ebenso wie ihrer alten Stärke aus den vergangenen Jahren, sich am Schopfe zu packen und selbst wieder hochzuziehen? Zweiteres geschah!

19. Minute: Dani zu Fabi, Fabi zu Eris --> 1:1
25. Minute: Fehlpass Gegner, "Eris Quirlfuchs" fängt den Ball ab und vollstreckt eiskalt zum 2:1
28. Minute: Wieder Eris. Solo. Abschluss. Torwart hält mit Abprallen. Eris setzt nach. 3:1

Pausentee

Die zweite Halbzeit begann kurios.
31. Minute: Ein Leichtsinnsfehler der Gegner im eigenen Strafraum brachte durch ein Eigentor unseren Zähler auf 4.
39. Minute: Fabi passt zu Loris, Loris versteht klug die Idee des geplanten Doppelpasses, schickt Fabi in die Gasse und der wuchtet ein. Ein Schrei ging durch Joshofen: "DJK VIER, Joshofen NUUULL"
46. Minute: Fabi revanchiert sich bei Loris für das Zuspiel von vor 7 Minuten. Pass von ihm in den Lauf von Loris der sich das sechste Tor nicht mehr nehmen ließ.
56. Minute dann ein kleiner Schönheitsfehler. Foul der DJK kurz vor unserer Strafraumgrenze. Freistoß von dem einzigen Mädchen auf dem Platz (das im Übrigen ein gutes Spiel machte) und der Endstand von 6:2 war hergestellt.

Fazit: Ein wirklich schön anzusehendes Spiel. Die Jungs waren wie ausgetauscht im Vergleich zu den beiden ersten Spielen der Saison. Die Laufarbeit verdient ein Lob, das Passspiel vor allem in die freien Räume war intelligent, die Abschlusschancen wurden sehr gut genutzt und der Trainer ging heute zumindest einmal mit einem Schmunzeln vom Platz, was eigentlich ein gutes Zeichen ist. Was das Schmunzeln dann in den weiteren Spielen noch zu einem breiten Grinsen werden lässt, wird er euch sicherlich im nächsten Training sagen und euch zeigen, wie ihr euer Spiel noch weitern ausbauen könnt.
Und obwohl der Gegner nicht wirklich ein Ebenbürtiger war, habt ihr in Summe eine tolle Leistung gezeigt die sicherlich nicht nur den mitgereisten Fans, sondern vor allem euch selbst große Freude bereitet hat.

Wir freuen uns auf das nächste Spiel gegen Göggingen. Auf geht´s Jungs, KÄMPFEN UND SIEGEN!

......So Jungs, sicherlich habt ihr die Aufgabe gelöst und wisst nun was „SIRE“ heißt. Oder etwa nicht????? Das Wort SIRE ist die französische Anrede von Königen. Und wenn ihr nun "SIRE" von hinten herein lest, dann wisst ihr wer der heutige Torschützenkönig in Joshofen war.

Das Tor behütete heute wie immer äußerst professionell: Brian
Auf dem Feld beherrschten den Gegner: Daniel, Eris (3), Fabian (1), Inas, Jeremias, Loris (1), Lucas, Noah, Patrice

Mit sportlichem Gruß
Der Schreiber