Damen 2 - Bezirksliga

Aufstieg! Motivation! Wille! Landesliga!

Nie würden wir uns einen Aufstieg als Saisonziel nehmen. Aber oben mitspielen wollten wir schon. Zur zweiten Hälfte der Saison überlegten wir immer öfter, was wäre wenn...? Und ist es vielleicht möglich? Es ist!
Sicher waren wir uns nach dem Hinspiel gegen Langweid am 29.02. Die jungen Mädels hatten bis dato nur eine Niederlage zu verbuchen. Es sollte ein erstes Kräftemessen werden. Wir gewannen es mit 3:0 und einer wirklich grandiosen Teamleistung. Nun änderten wir das Ziel, der Aufstieg sollte her. Wir übernahmen im März nach vier 3:0 Siegen in Folge und mit nur zwei Niederlagen auf unserem Konto die Tabellenführung. Es zeichnete sich ab, dass der letzte Spieltag entscheiden sollte. Hier waren die Partien gegen Obergünzburg und Langweid geplant. Schon Wochen vorher waren wir nervös. Die drei Teams hatten die Chance, die ersten drei Plätze unter sich auszuspielen. Nur so weit kam es nie. Wir werden nie wissen, ob es geklappt hätte. Wir wissen aber nun: Alle drei Teams durften aufsteigen. Und wir freuen uns darüber!
Im Gegensatz zu letzter Saison haben wir heuer einige Veränderungen vorzuweisen: Wir freuen uns, dass Dani nach ihrer Verletzung wieder dabei ist, Sophia aus der Jugend uns unterstützen wird und wir drei Neuzugänge begrüßen dürfen: Meli (MB), Leo (D) und Maxi (AA).
Meli und Leo kommen studienbedingt aus Lohhof bzw. Eiselfing nach Augsburg. Wir freuen uns, dass wir dann direkt erste Wahl waren!
Maxi hat aus Haunstetten gewechselt. Mit ihren 15 Jahren stehen ihr bei uns noch alle Türen offen. Neben dem Feld freuen wir uns über eine neue mentale Stütze: Die schwangere Svenja wird uns lautstark zu Höchstleistungen pushen.
Verabschieden müssen wir leider Sandra, die in der Regionalliga mit Kleinaitingen nochmal angreifen möchte sowie Marion, die sich mehr dem Volleyball im Sand widmen möchte. Viel Spaß und viel Erfolg! Nach einer Saison Verletzungspause, hat sich nun Michi mit Babybauch erstmal final verabschiedet. Alles Gute!
Wir möchten uns noch bei Fabian bedanken für seine Zeit und seine Geduld! Und wir laden jeden Volleyballfan ein, vorbei zu schauen. Auf und neben dem Feld!