Fehlermeldung

Deprecated function: Optional parameter $item declared before required parameter $complete_form is implicitly treated as a required parameter in include_once() (Zeile 1439 von /is/htdocs/wp11077416_J04BR46EBW/www/includes/bootstrap.inc).

D1: Weitere 3 Punkte auswärts!

Tabellenführer!"

Mit dem fünften Sieg im fünften Spiel sichern wir uns weiter die Tabellenspitze!!!
Aber das war alles andere als einfach. Von vor:
Hoch motiviert und in bester Laune trafen wir uns vergangenen Samstag an zwei swa Carsharing Stationen zur Abfahrt. Ein Bus kam wie geplant los. Noch vor der Autobahnauffahrt wurde dieser jedoch von MItreisenden des anderen Busses angerufen und zur Umkehr bewegt: Der zweite Bus wollte nicht anspringen.
Kurzfristig mussten wir also unseren optimalen Reiseplan über den Haufen werfen. Zum Glück kam Katja direkt nach Ansbach, so dass wir "nur" 14 Mitreisende aus Augsburg hatten, was sich glücklicher Weise auf den verbleibenden Bus und ein Privatfahrzeug verteilen lies.
Konsequenz war lediglich eine gute halbe Stunde Verzögerung bereits in Augsburg. Wir kamen somit etwas knapper aber natürlich pünktlich in Ansbach an. Die allgemeinen Vorbereitungen wie Schuhe anziehen oder noch einen Kaffee trinken durchliefen wir souverän und routiniert im Schnelldurchlauf und starteten unser Aufwärmprogramm in gewohntem zeitlichen Ablauf.
Wir waren also im Tritt... sollte man meinen. Bis der erste Satz begann.
Hier überrannten die Ansbacherinnen unser förmlich. Mit höchster Motivation und Risikobereitschaft gingen sie in ihr erstes Saisonspiel. Sie schlugen auf wie die "Gestörten" (Zitat aus Augsburger Reihe) und brachten unsere Annahme des öfteren ins Wanken. Auch im Komplex Block/Feldabwehr wussten sie zu überzeugen und so gelang es uns das ein um das andere Mal nicht, den (teilweise langen) Ballwechsel für uns zu entscheiden. Die Folge war eine deutliche Niederlage im ersten Satz mit 13:25.
Glücklicher Weise konnten die Ansbacherinnen den Druck im Aufschlag nicht halten und wir fanden immer besser ins Spiel. Unsere Annahme stabilisierte sich sehr und im Angriff wurden wir zunehmend kreativer und variabler. Auch unser eigener Aufschlagdruck fand zu alter Stärke zurück und zwang nach wie vor gut spielende Ansbacherinnen zu vermehrten Eigenfehlern.
Der zweite Satz gestaltete sich bis 20 beide äußert knapp. Erst dann konnten wir uns durch gute Aufschläge von Franzi ein paar Punkte absetzen und zum 1:1 ausgleichen (25:22).
Das wieder gewonnene Selbstbewusstsein wussten wir mit in die Durchgänge drei und viel zu nehmen. Wir blieben druckvoll und fokussiert. Ein 25:17 und 25:18 waren die Folge.
Wir gewinnen am Ende also 3:1 in einem sehr engen Spiel und freuen uns über erneute drei Punkte auf unserem Konto!

Wir bleiben im Rhythmus und spielen bereits kommenden Sonntag wieder. Diesmal wieder zuhause. Um 14:00 Uhr wird die Partie gegen das aktuelle Schlusslicht aus Eibelstadt in der ZWAP angepfiffen. Wir freuen uns sehr über zahlreiche Zuschauer und Fans!