Dezimierte Girls vom Kuhsee verlieren Heimspiel

Die Hochzollerinnen verlieren nach einer sehr durchwachsenen Leistung gegen die Zweite von Kissing. Nach der Niederlage gegen den FC Straß wollten unsere Damen mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder in die Erfolgsspur finden. Leider gab es vor Spielbeginn mehrere Absagen und die Hochzollerinnen gingen mit einer spärlich besetzten Bank ins Spiel. Das sollte aber nicht als Ausrede dienen. Zu Beginn entwickelte sich ein Spiel auf Augenhöhe und es war lange Zeit ein zähes Ringen um jedes einzelne Tor zu sehen. Nach zehn Minuten stand es gerade einmal 2:2. Danach konnten sich die Gäste nach und nach absetzen, weil unsere Damen keine Lösung gegen die offensive und aggressive Deckung der Gäste fanden. Mit einem 5-Tore Rückstand ging es in die Halbzeit (7:12).

In der zweiten Hälfte wollten die Girls nochmal Gas geben und sich wieder herankämpfen. Es blieb aber erstmal beim Vorsatz und so lag man zur Mitte der zweiten Halbzeit sogar mit 9 Toren hinten (11:20). In der Folge gaben sich die Hochzollerinnen aber nicht auf, fanden Lösungen gegen die Abwehr und kämpften sich wieder ran. Beim Schlusspfiff stand der gleiche Abstand wie zur Halbzeit und das Spiel ging mit 19:24 verloren.Am Sonntag haben die Girls vom Kuhsee im Auswärtsspiel gegen Schwabmünchen II schon wieder die Chance mit einem Sieg und einem guten Gefühl in die kurze Faschingspause zu gehen.

Es spielten: Chmielewski, Tamara (Tor); Biegl, Samantha; Berlinghof, Lisa (5); Schettler, Clara-Luise (2); Nerlinger, Judith (4/1); von Trotha, Ariane; Lukac, Adriana (1); Gruber, Katrin (5); Capl, Iris (2)

FC Straß gg. DJK Augsburg-Hochzoll

Der Sieg gegen den SV Mering sollte Selbstbewusstsein und Sicherheit für die folgenden Spiele geben, das war leider aber nur in der ersten Hälfte im Spiel gegen den FC Straß der Fall. Die Partie begann auf beiden Seiten durchwachsen und so stand es nach den ersten 5 Minuten gerade einmal 1:1. In den nächsten Spielminuten verbesserte sich das Niveau und unsere Damen konnten sich bis zur Pause mit vier Toren absetzen. Mit einem 10:6 für die Hochzollerinnen ging es in die Kabinen. In der zweiten Hälfte wollten man an die letzten zehn Minuten der ersten anknüpfen und den Vorsprung weiter ausbauen. Das gelang auch in den ersten 5 Minuten mit einer 5-Tore-Führung. Doch dann funktionierte im Angriff nichts mehr, weil man immer wieder zu unpräzise spielte und mit der offensiven und aggressiven Deckung der Gastgeberinnen nicht zurechtkam. Diese konnten einfache Tore im Gegenstoß erzielen und holten Tor um Tor auf. Auch eine früh genommene Auszeit brachte keine Ruhe ins Spiel und die Gegnerinnen zogen vorbei. Jetzt mussten die Girls vom Kuhsee wieder aufholen, um sich noch die Punkte zu sichern. Die Hochzollerinnen waren auch immer nah am Ausgleich dran, aber schafften es nicht. Ein Treffer zum Ausgleich in den letzten Sekunden wurde vom Schiedsrichter leider nicht gewertet, den Punkteverlust müssen sich die Damen aber nur selber ankreiden (Endstand 18:19 aus DJK Sicht). Trotz der Niederlage und das holprige Spiel im Angriff gaben die Girls vom Kuhsee nie auf und zeigten viel Kampf. Am Sonntag steht wieder ein Heimspiel gegen die zweite des SC Kissing an. Hierfür wünschen sich die Mädels wieder reichlich Unterstützung in der Halle.

Es spielten: Chmielewski, Tamara (Tor); Pickert, Lena (1); Thompson, Jessica (5/3); Biegl, Samantha; Meyer, Theresa (1); Berlinghof, Lisa (1); Schettler, Clara-Luise (3); Stoll, Teresa; Steinhauser, Svenja (1); Nerlinger, Judith (2/1); von Trotha, Ariane; Lehl, Saskia (3); Lukac, Adriana; Capl, Iris (1)