Sieg nach durchwachsener erster Halbzeit

Die Handball-Herren der DJK Augsburg-Hochzoll haben nach Anlaufschwierigkeiten einen souveränen Sieg gegen den Tabellenletzten TSG Augsburg gefeiert. Nach einer schläfrigen Halbzeit eins kamen die Hausherren wie ausgewechselt aus der Kabine und legten so den Grundstein für den 34:27 Sieg.

Dabei begannen die Hochzoller eigentlich sehr konzentriert, in der Abwehr konnte man Ball um Ball erobern und die Gegenstöße für eine 3:0 Führung nutzen. Zwei Gegentreffer am Stück nahmen die DJKlern dann aber den Wind aus den Segeln. In der Folge hatte man vor allem im Angriff Probleme, die sich bietenden Gelegenheiten in Tore umzumünzen und in der Abwehr war man bei einigen Abprallern nicht auf der Höhe des Geschehens. Diese Fehler nutzten die TSGler und glichen Mitte der Halbzeit aus (9:9). Nach einer ausgeglichenen Phase nutzten die Jungs vom Kuhsee dann die letzten Minuten des ersten Durchgangs nochmal, um sich eine kleine Führung für die Halbzeitpause zu erarbeiten (14:12).

In der Halbzeitpause schwor sich das Team nochmal ein und nahm sich neben einer stabileren Abwehr vor allem vor, im Angriffspiel den Kreis mehr einzubinden. So begannen die Gastgeber den zweiten Durchgang hochmotiviert und konnten die Vorgaben perfekt umsetzen: in den ersten Minuten wurden die Gäste regelrecht überrannt, der Vorsprung wuchs deutlich an (18:12, 26:16) und das Spiel war entschieden. Die höchste Führung zehn Minuten vor dem Ende betrug 13 Tore (32:19), in den letzten Minuten ließ Hochzoll dann die letzte Konsequenz vor allem in der Abwehr vermissen, weshalb die Gäste noch etwas Ergebniskosmetik betreiben konnten.

Lässt man die erste Halbzeit außen vor war es ein verdienter Sieg, der den Mittelfeldplatz der Hochzoller festigt. Am nächsten Samstag steht dann im letzten Spiel des Jahres noch ein echter Brocken an, wenn man auswärts beim Zweitplatzierten aus Haunstetten zu Gast ist. Nur wenn das Team an die Leistung aus der zweiten Halbzeit anknüpfen kann und die eigenen Fehler minimiert, darf man hier auf etwas Zählbares hoffen. Anwurf ist um 15:30 in Haunstetten.

Es spielten für die DJK: Olde, Köber (Tor); Juhl (4/1), Müller (1), Weixler (5), Geißenberger (3), Pfundner (2), Dovids (1), Färber, Jende (7/1), Ludwig (6), Maurer (5)