Damen kämpfen sich zurück in die Erfolgspur

Nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge und ein wenig vom Verletzungspech gebeutelt, wollten die Girls vom Kuhsee durch eine geschlossene Mannschaftsleistung gegen die "Zweite" von der TSG Augsburg zurück in die Erfolgsspur finden. Wie schon so oft in den Spielen zuvor stand die Abwehr von Anfang sicher und ließ nicht viel zu. Im Angriff spielten die Hochzollerinnen aber zu unpräzise und nutzten die Gegenstoßchancen, die sie sich in der Abwehr erarbeiteten, nicht. Ungenaues Passspiel und unkonzentrierte Abschlüsse luden gaben den Gästen immer wieder den Ball zurück. Da aber auch die Gäste die Fehler der Hochzollerinnen nicht konsequent nutzten, stand es nach 15 Minuten 5:5. Auch im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit entwickelte sich kein Torfestival und es ging mit einer 1-Tore-Führung (8:7) unserer Girls zum Pausentee. Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten sich die Mädels vorgenommen, weiter kompakt in der Abwehrzu stehen, schnell nach vorne zu spielen und im Positionsangriff sauber die sich bietenden Lücken zunutzen. Das gelang aber nur in Ansätzen und so blieb das Spiel bis in die letzten zehn Minuten eng. Erst gegen Ende konnten sich unsere Damen etwas absetzen und einen durch viel Kampf verdienten17:15 Sieg einfahren. Herauszuheben bleibt die Leistung von Judith Nerlinger, die nicht nur 100% ihrer Siebenmeter verwandelte, sondern auch mit 9 Treffern aus dem Feld einen Sahnetag erwischte.Im letzten Spiel vor der Winterpause geht es für die Damen zum TSV Niederraunau. Hier wollen die Girls vom Kuhsee mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung einem starken Gegner alles abverlangen.

Es spielten: Chmielewski, Tamara (Tor); Pickert, Lena; Thompson, Jessica (1); Nerlinger, Jutta; Biegl, Samantha; Berlinghof, Lisa (1); Schettler, Clara-Luise (1); El Zeer, Sarah; Nerlinger, Judith (14/5); von Trotha, Ariane