Gute Leistung ohne Punkte beim Tabellenführer

Die Handballer der DJK Augsburg Hochzoll haben sich auch in Günzburg geschlagen geben müssen. Trotz einer insgesamt ansprechenden Leistung leistete man sich im Angriff ein paar Fehler zu viel, um Punkte beim Tabellenführer mitnehmen zu können.

Vor der Partie waren die Rollen in der Günzburger Sporthalle klar verteilt: die Gastgeber standen ohne Punktverlust an der Spitze der Bezirksliga und damit klarer Favourit. Dennoch wollte Hochzoll sich nicht verstecken und befreit aufspielen. Mit einer herausragenden Abwehrarbeit gelang dies auch: zwar waren die eigenen Angriffe auch nicht von besonderem Erfolg gekrönt, aber Günzburg sah sich nach sechs Minuten ohne eigenen Treffer zu einer frühen Auszeit gezwungen (1:0). Im Anschluss war das Visier bei beiden Teams etwas besser eingestellt und es entwickelte sich eine packende Begegnung, bei der die Günzburger dann ein paar der vielen Hochzoller Fehler im Spielaufbau nutzten, um in Führung zu gehen (6:9). Zur Halbzeit stand es 8:10 aus Hochzoller Sicht.

Ob des knappen Spielstands ging Hochzoll voller Motivation in Halbzeit zwei und konnte zunächst ausgleichen (11:11), musste Günzburg dann aber durch die eigenen Fehler wieder davon ziehen lassen (11:15). Danach stand die Abwehr wieder besser und man konnte mit guten Kombinationen im Angriff kurz vor Schluss wieder verkürzen (21:22). Die letzten Minuten wollte den Gästen dann aber kein Tor mehr gelingen und Günzburg nutzte die Ballgewinne zu einem vier Tore Lauf zum 21:26 Endstand.

Als Fazit bleibt zu ziehen, dass die DJKler gegen einen guten Gegner lange Zeit sehr gut mithalten konnten, sich aber letztlich durch eigene Fehler die Chance nahmen, auch etwas zählbares mitnehmen zu können. Es bleibt zu hoffen, dass das Team von Trainer Romeo Stoica diese Form bis zum nächsten Sonntag bewahren kann, wenn man um 17:00 Uhr in der eigenen Halle auf den TSV Neusäß trifft, mit dem man sich bereits in der letzten Saison packende Duelle eine Liga tiefer geliefert hat.

Es spielten für die DJK: Olde, Köber (Tor); Juhl (5), Müller, Weixler (2/1), Grenz (1), Geißenberger (1), Pfundner (1), Dovids (2), Rembt (2), Jende (4/3), Ludwig (2), Maurer (1)