Erster Spieltag Damen 3 - neue Liga, neues Glück?

Am 05.10.2019 startete die Damen 3 mit einem Heimspiel in die neue Saison. Nicht nur die Liga und somit die Gegner waren neu, sondern auch die Mannschaftszusammensetzung wurde durch einige Abgänge und Neuzugänge geprägt.

Das erste Spiel war gegen die zweite Friedberger Damenmannschaft, welche vor allem durch ihre guten Mittelblockerinnen eine große Herausforderung für uns darstellte. Dennoch konnten wir gut mitspielen und zeigten vollen Einsatz, was sich nicht zuletzt am Sturz unserer Mittelblockerin Moni über eine Absperrungsbande zeigte. Da unsere Annahme jedoch sehr mit den starken Aufschlägen der Gegner zu kämpfen hatte, mussten wir uns dem überlegenen Gegner jedoch 3:0 geschlagen geben.

Das zweite Spiel gegen die zweite Damenmannschaft des VSC Donauwörth begann mit einem starken ersten Satz unsererseits, indem wir kaum Eigenfehler machten. Im zweiten Satz ließ die Konzentration nach, was viele Fehler und schließlich den Verlust des Satzes an den Gegner bedeutete. Der dritte Satz war vor allem von einer starken Aufschlagserie von Franzi Thumm geprägt und konnte wie auch der vierte Satz souverän gewonnen werden.

Um uns bei der Erfüllung eines unserer Saisonziele – auf und neben dem Spielfeld mehr Stimmung zu zeigen – zu unterstützen, präsentierte uns Trainer Stephan vor dem Spiel ein XXL-Weizenglas, welches er nach jedem Spieltag, an welchem wir uns erfolgreich angefeuert haben, auffüllen wird. Dieses zeigte sofort Wirkung, sodass wir nach unserem ersten Spieltag mit einem von Radler gefüllten Glas belohnt wurden.