C-Junioren mit nächstem Sieg

Nach dem schweren Lauf- und Kampfspiel gegen die Bayernliga Mannschaft des TSV Schwaben unter der Woche, zeigte sich die Hochzoller Truppe gut erholt und gewinnt ihr nächstes Punktspiel in der Kreisklasse gegen den TSV Gersthofen verdient und klar mit 5:1.
Schon mit Anpfiff des Spiels, wollte unsere U15 gleich ein Zeichen setzen, und den Gersthofern zeigen, wer hier Herr im Hause ist. Zweikämpfe wurden angenommen und gewonnen, Gegenspieler gut zugestellt. Dies war schon mal eine gute Ausgangslage für das heutige Match. Diese Moral wurde gleich in der 3. Minute belohnt, als man den Zweikampf im Mittelfeld gewann, blitzschnell über 2 Stationen umschaltete und Jonathan Weber für das 1:0 sorgte. Die Hochzoller blieben die nächsten 5 Minuten dran und wollten das zweite Tor hinterher legen. Leider verloren sie danach etwas den Überblick und ließen die Gersthofer immer mehr kommen. Zu groß waren die Lücken in den Mannschaftsteilen von Mittelfeld und Sturm. Das Trainerduo Bühler/Hockenmaier musste lautstark handeln um diese Lücken wieder zu schließen. Wenn man in dieser Phase den Ausgleich bekommen hätte, hätte man sich nicht beklagen müssen. Aber die Jungs setzten die Angaben um und spielten wieder druckvollen Fußball. In der 28. Minute belohnte man sich mit dem 2:0 durch Matthias Wengenmayr. Mit diesem Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. Dort wurden dann nochmals die 15 Minuten nach dem Tor besprochen, die den Trainern überhaupt nicht gefallen haben.
Zur zweiten Halbzeit kamen die DJKler dann voll motiviert, mit einem kleinen Rüffler aufs Feld zurück und legten gleich nach. 3 Minuten nach Anpfiff zur zweiten Hälfte ( 38. Minute ), schöner Spielzug über die linke Seite, Verlagerung mit einem Pass in die Mitte auf Matthias Wengenmayr, der nicht lange fackelte, aus gut 25 Meter abzog und zum 3:0 traf. Hier sah der Gästekeeper aber nicht besonders gut aus. Unsere U15er, spielten jetzt weiter Fußball und setzten die Vorgaben der Trainer voll um. Das 4:0 dann in der 50. Minute, als Niklas Ohnemus den Ball von der Auslinie aufs Tor brachte, dieser immer länger wurde, sich über den Keeper hinweg setzte und einschlug. Dabei sah der Gersthofer Schlussmann wieder nicht gut aus. Nach dem 4:0, hat sich dann der Schlendrian im Team eingesetzt. Es wurde nicht mehr Fußball gespielt, jeder wollte ein Tor schießen und bolzten aus jeder Lage auf das Tor der Gersthofer. Dabei wurde immer wieder ein besser positionierter Mitspieler übersehen. Positionen wurden nicht mehr eingehalten und ein wildes Umherrennen begann. Verteidiger wurden auf einmal Stürmer und kamen nicht mehr zurück. Trotz aller Anweisungen von außen, kam das bei den Jungs leider nicht mehr an. Dennoch, in der 60. Minute mal wieder ein schöner Spielzug der Hochzoller. Sentu Baskaran lief rechts in die Gasse, wurde mustergültig bedient und schob zum 5:0 ein. Leider musste man in der 63. Minute den Gegentreffer zum 5:1 hinnehmen, weil alles zu offensiv war und die Positionen nicht gehalten worden sind. Danach ist nicht mehr viel passiert und die nächsten 3 Punkte wurden eingefahren.
Der Sieg ging in dieser Höhe voll in Ordnung. Dem TSV Gersthofen wurde von Anfang an durch Zweikämpfe der Schneid abgekauft. Eine gute Leistung der Truppe, bei der aber auch bemängelt werden muss, dass diese Leerläufe und Undiszipliniertheiten einem nicht gefallen können. Dies wird man aber ansprechen und sich auf das nächste Spiel am Donnerstag 3.10.19 gegen den TSV Bobingen, um 15:00 Uhr daheim gut vorbereiten.