Starke Moral der U15 im Stadtpokal gegen Bayernliga Team

Unsere U15 hatte das schwerste Los gezogen im Stadtpokal, was man ziehen konnte. Mit dem TSV Schwaben Augsburg kam eine Bayernliga Mannschaft zu uns, die 3 Klassen höher in der Liga spielen. Dass DJK Augsburg Hochzoll kein zu unterschätzender Gegner ist, war den Trainern der Schwaben wohl bekannt, da sie mit ihrer vollen Bayernliga Truppe antraten und keine Spieler der C2 einsetzten. Defensive gut stehen, kämpfen und Manndeckung auf engsten Raum wurde vom Trainerteam ausgegeben. Mit einem 5-4-1 gingen sie dann zu Werke. Die Vorgaben setzten sie dann auf dem Platz um. Es dauerte lange, bis Schwaben zur ersten Chance gekommen ist. Leider musste man dann das 0:1durch eine Ecke hinnehmen, wobei hier Keeper Wengenmayr sich den Ball selbst ins Netz legte. Aber es wurde weiter gekämpft. Schwaben konnte bis zur Halbzeit noch 3 Treffer nachlegen und man ging mit 0:4 in die Pause. Wer nun dachte, die C1 fällt jetzt auseinander, dachte falsch. Noch kämpferischer kamen sie aus der Kabine und hielten voll gegen die Schwaben dagegen. Schwaben war nun völlig entnervt und fand kein mittel mehr um nachzulegen. Unmut der Schwaben Spieler machte sich breit und zeigten auch unsportliches Verhalten. Trainerin Bühler, wurde mit übelsten Ausdrücken eines Spielers beleidigt. Auch kurz vor Schluss wurde einer unserer Jungs über den Platz verfolgt, und von hinten in die Beine gefahren. Hier hätte es eigentlich glatt Rot geben müssen, aber der gut leitende Schiedsrichter hatte wohl Gnade vor recht walten lassen. Auch der Schwaben Trainer hatte seine Jungs wohl nicht mehr im Griff, er stand nur tatenlos an der Seite und sagte nichts, weder bei den Beschimpfungen noch bei den üblen Fouls. In der zweiten Halbzeit bekamen unsere Jungs also kein Gegentor und es blieb beim 0:4. Bärenstarke Leistung und toller Auftritt des ganzen Teams gegen diese Bayernliga Mannschaft. Vin den 3 Klassen unterschied war hier nichts zu sehen.
TSV Schwaben Augsburg zeigte sich hier als entnervte und unsportliche Mannschaft. Die übelsten Beleidigungen eines Spielers der Schwaben werden noch ein Nachspiel haben und bei BFV angezeigt, da es genügend Zuschauer gab, die dies mitverfolgt hatten. Auch dem Schiedsrichter wurde dies zur Kenntnis gesetzt.

Bärenstark Jungs, toll gekämpft, kann man hier nur sagen.