Erster dreier für U15

Die C-Junioren der DJK, holten im 3. Pflichtspiel der Saison ihren ersten dreier und gewannen das Spiel bei JFG Augsburg West verdient mit 2:1.
In der Defensive gut stehen, hieß die die Aufgabe der Jungs, die sie vom Trainerteam Bühler/Hockenmaier mitbekommen haben. Nach zuletzt 8 geschossenen, aber auch 9 kassierten Toren, stellten die Coaches von ihrem 3-4-3 auf ein 4-2-3-1 um. Es wurde auch darauf hingewiesen, dass die JFG einen sehr schnellen und technisch versierten Spieler haben, der die letzten Spiele 6 Tore geschossen hat. Dieser Spieler wurde im Auftrag der Trainer in Manndeckung genommen. Hochzoll kam gut ins Spiel und musste aber in der 7. Minute genau von jenem Spieler das 0:1 kassieren, der sich den Ball vorlegte und mit seiner Schnelligkeit alle überrannte und frei vor Brian einschob. Jetzt war man erst mal wieder bedient und es dauerte einige Minuten, bis sich die U15 gefangen hatte. Aber mit zunehmender Spielzeit nahmen die Jungs das Spiel wieder in die Hand, der Spielmacher der JFG wurde außer Kraft gesetzt und es erfolgte nun eine große Drangphase der DJKler. Schnell über die Flügel ging es und man erarbeitete sich Chance um Chance. Der Ausgleich war nur eine Frage der Zeit. In der 21. Minute war es dann soweit, Daniel Mrkalj tankte sich auf der linken Seite nach einer schönen Kombination mit Johannes Fischer durch, flankte nach innen und Matthias Wengenmayr netzte die Kugel zum 1:1 ein. Erleichterung war im Team und bei den Trainer zu spüren. Unsere U15 machte weiter wo sie aufgehört haben. Ein weiterer Angriff wurde durch ein Trikotzupfen gebremst und der Spieler der JFG musste für 5 Minuten vom Feld. Diese Überzahl wurde in der 25. Minute sofort ausgenutzt, als Jonathan Weber von Sentur Baskaran bedient wurde, dieser fackelte nicht lange und schoss ins linke untere Eck zum 2:1 ein. Von den JFGlern war gar nichts mehr zu sehen, zu gut wurden ihre Spieler zugestellt und die Bälle im Mittelfeld durch Jonathan Weber und Tobias Bühler abgefangen. Bis zur Halbzeit hätte man das Ergebnis locker noch in die Höhe schrauben können, aber entweder war der Pfosten im Weg oder der Torwart vereitelte gute Chancen.
In der Halbzeitpause wurde dann nochmals darauf hingewiesen, den Spielmacher weiter konsequent auszuschalten und weiter an die Männer dran zu bleiben.
Dies taten die Jungs dann auch und für Augsburg West ergab sich keine einzelne Torchance in Halbzeit zwei. DJK spielte weiter schönen schnellen Fußball und erarbeiteten sich Möglichkeiten. Dass 3:1 wäre sehr wichtig gewesen in dieser Phase, denn wie es im Fußball so ist, der Gegner ist nicht zu sehen und trifft aber aus dem nichts. Somit war man immer angespannt in der Zeiten Halbzeit und hat darauf gehofft, dass dies nicht der Fall wird. Die größte Chance dann 3 Minuten vor Schluss, als Tobias Bühler frei vor dem Heimkeeper auftauchte, dieser aber reflexartig den Ball entschärfte. Kurze Zeit später pfiff der gut leitenden unparteiische ab und bei den Hochzollern brach der Jubel aus. Endlich hat man sich selbst belohnt, den ersten dreier eingefahren und nicht wieder ein Spiel hergegeben.
Fazit:
Dieser Sieg war absolut verdient, auch wenn man zittern musste, nicht doch noch einen blöden Konter zu bekommen. Die Spieler haben dieses mal ihre Vorgaben 1:1 umgesetzt und sich mit einer bärenstarken Leistung dafür belohnt. Dass dieses Team sehr viel Potential hat, hat man heute und in den letzten Wochen gesehen. Leider rufen sie es nicht immer ab, da man meistens im Kopf nicht 100% bei der Sache war. Aber die Art und Weise, wie dieses Jahr Fußball gespielt wird, ist nicht mit der letzten Saison zu vergleichen, auch wenn man ab und zu, wie beim 4:5 im Baupokal, Nackenschläge bekommt, rappelt und kämpft sich das Team immer wieder hoch und dies macht den Trainern großen Spaß mit ihnen zu arbeiten.