B-Jugend in der Quali erneut erfolgreich

Nachdem die männliche B-Jugend der DJK Augsburg-Hochzoll in der ersten Qualirunde beim Heimturnier einen dritten Platz belegte, konnte die Mannschaft sich auch in Kirchheim das Weiterkommen in die nächste Runde sichern.

Das erste Spiel verschliefen die Jungs leider komplett. Gegen den TSV Simbach hatte man vor allem im Angriff Probleme durch das sehr körperbetonten Spiel des Gegners, mit dem die Hochzoller nicht zurecht kamen. Die Abwehrleistung war aber in Ordnung, wobei man auch von Fehlwürfen des Gegners profitierte, und kassierte so immerhin die wenigsten Tore aller Mannschaften vom späteren Turniersieger.

Im Spiel zwei war dann Königsbrunn der Gegner, gegen den die Jungs beim letzten Turnier verloren hatten, nachdem die Kräfte deutlich nachgelassen hatten. Dementsprechend motiviert ging die Mannschaft zu Werke und direkt mit dem ersten Angriff in Führung. Es war aber ein sehr ausgeglichenes Spiel, in dem Hochzoll nach zwischenzeitlichen 3:5 Rückstand mit einem Tor Führung in die Halbzeit ging (8:7). Auch nach der Halbzeit wurde den Zuschauern ein sehr spannendes Spiel geboten, indem die DJKler in Führung gingen (9:7, 11:9), Königsbrunn aber immer ausgleichen konnte. Nach einer Auszeit ließen sie in der Abwehr aber keinen Treffer mehr zu und konnten das Spiel 13:11 für sich entscheiden.

Im Anschluss stand das Spiel gegen den Gastgeber aus Kirchheim auf dem Programm. Die Kirchheimer hatten bislang als einziges Team keinen Punkt erzielt und so verloren die Jungs wohl etwas Konzentration, anders war das lasche Auftreten in der Abwehr und die vielen Ballverluste im Angriff nicht zu erklären. Nachdem man die gesamte Spielzeit hinten lag konnten die DJKler wenige Sekunden vor Schluss in Führung gehen, aber Kirchheim gelang doch noch der Ausgleich zum 11:11.

Das letzte Spiel des Tages für die DJK war das Spiel gegen die Spielgemeinschaft Altusried/Dietmannsried. Es war wieder ein spannendes Match auf Augenhöhe, nach einer zwei Toreführung von Hochzoll ging es mit 5:6 für die Spielgemeinschaft in die Halbzeit. Auch in der zweiten Halbzeit war es eine sehr umkämpfte Partie, in der die Hochzoller, die mal wieder ohne Auswechselspieler angereist waren, auf die Zähne beißen mussten. In der entscheidenden Phase des Spiels, als man sich wieder auf ein Tor herangearbeitet hatte (10:11), verließ Fortuna dann die Hochzoller: statt bei drei guten Gelegenheiten den Ausgleich zu erzielen, kullerte ein geblockter Ball zum 11:13 ins Netz.

Bis auf das erste Spiel zeigte die Mannschaft dennoch einen tollen Handball, der umso höher einzuordnen ist, wenn man bedenkt, dass das Team wieder keine Wechselmöglichkeit hatte. Sollten in der nächsten Qualirunde am Wochenende des 12/13.5 wieder mehr Spieler zur Verfügung stehen, dann kann die Mannschaft wieder oben angreifen. Mit diesem Auftreten haben sich die Jungs vom Kuhsee jeden Respekt verdient und sich einmal mehr als geschlossene Einheit präsentiert.

Es spielten für die DJK: Gehrke (Tor); Meier, Enzinger, Diemer, Lehmann, Schiff, Nehmer