1. Mannschaft gewinnt Spitzenspiel gegen Suryoye

Am Ende wurde es noch einmal ganz schön eng bis der 3:2-Sieg bei Suryoye feststand. Dabei trat die DJK in den ersten 45 Minuten sehr souverän auf. Durch ein Wembleytor (in diesem Fall war der Ball aber wirklich drin) durch Leuchtenmüller führten die Gäste aus Hochzoll schon nach 9 Minuten mit 1:0. Noch vor dem Pausenpfiff erhöhte Lang nach einem Eckball mit einem präzisen Kopfball auf 2:0 (41. Minute). Nur zwei Zeigerumdrehungen später setzte sich Rückkehrer Paulik auf der rechten Seite durch und passte nach innen zu L. Zincke. Dessen Schussversuch versenkte ein Spieler des Gastgebers zum 3:0 für unsere DJK.

Was dann in der zweiten Halbzeit passierte, ist nicht so richtig nachvollziehbar. Die DJK verlor komplett den Faden und musste den Gastgebern das Kommando komplett überlassen. Die waren in der Offensive zunächst zwar relativ harmlos, doch mit dem 1:3 in der 73. Minute witterten sie noch einmal ihre Chance. Nur drei Minuten später fiel per Elfmeter sogar das 2:3. DJK-Keeper Stangl, der beim ersten Gegentreffer nicht sehr glücklich zur Mitte abwehrte, hielt zehn Minuten vor dem Ende mit einer Glanzparade die drei Punkte fest. Erst ab der 85. Minute startete die DJK den einen oder anderen Entlastungsangriff. Zuvor trat man im zweiten Durchgang nur einmal vor des Gegners Tor in Erscheinung. Da hatte Tolj die Riesenchance zum 4:0. Dann wären die Nerven aller DJK-Fans sicher weniger strapaziert worden.

Nächste Woche steht die nächste schwere Aufgabe gegen den TSV Kriegshaber an. Doch das Team ist heiß und will heuer unbedingt den Aufstieg schaffen. Viel Glück.