Harter Endspurt für die B-Jugend

Die B-Jugend der DJK Augsburg Hochzoll hatte vergangene Woche ein kräftezehrendes Saisonfinale. Nachdem man am Donnerstagabend Eichenau zu Gast hatte, trat man schon am Sonntag um 11:15 Uhr in Aichach an.

Die Jungs begannen gegen den favourisierten Eichenauer SV gut und konnten nach einem Ballgewinn in der Abwehr nicht nur das erste Tor des Spiels erzielen, sondern auch gut mithalten (3:3). Leider war in den Folgeminuten die Konzentration in der Abwehr weg, die Hochzoller Jungs traten nicht energisch genug auf die Gegenspieler raus, was vor allem der linke Rückraumspieler des SV zu nutzen wusste (5:9). Erst nach einer Auszeit war die Ordnung in der Abwehr wieder hergestellt. Mit 11:17 ging es in die Halbzeitpause. Zu Beginn der zweiten Halbzeit gingen die Jungs im Angriff wieder gut auf die sich bietenden Lücken, hatten aber erneut Abstimmungsprobleme in der Abwehr. Den Gästen gelang es dann in den Schlussminuten, als die Hochzoller aufgrund der fehlenden Wechselmöglichkeiten allmählich müde wurden, Tor um Tor davon zu ziehen (22:33). Die DJKler ließen sich aber auch davon nicht entmutigen und bewiesen eine gute Moral. Sehr erfreulich für die Trainer war, dass sich jeder Feldspieler in die Torschützenliste eintragen konnte. Endstand war 26:35.

Schon am Sonntag stand dann das letzte Spiel in Aichach auf dem Programm. Die angespannte Personalsituation war in den beiden Tagen nicht besser geworden, und so stand garkein Auswechselspieler zur Verfügung während zwei Spieler angeschlagen waren. Die Vorgabe war also, die Saison mit Anstand zu ende zu spielen und keine Verletzungen mehr zu riskieren. Nach einem klassischen Fehlstart (0:3) waren die dezimierten Hochzoller aber im Spiel und zeigten richtig guten Handball, aus einer stabilen Abwehr konnte man Tor um Tor verkürzen und sogar in Führung gehen (7:5). Aichach arbeitete sich aber heran und so ging es mit 11:14 aus Hochzoller Sicht in die Kabinen. Auch in der zweiten Halbzeit spielten die DJKler gut mit und kämpften sich immer wieder heran. In den letzten Minuten fehlte dann aber im Angriff die Kraft, um noch ein paar Tore näher zu kommen (22:29 Endstand).

Die Jungs haben im Saisonendspurt zwar keine Punkte geholt, können aber trotzdem stolz auf sich und die gezeigte Leistung sein. Jeder hat unter schwierigen Umständen auf die Zähne gebissen und nochmal alles aus sich rausgeholt.

Es spielten für die DjK (vs. Eichenau): Grenz (Tor), Juhl (10/1), Brusnyka (1), Enzinger (1), Bösl (3), Diemer (4), Meier (3), Herkommer (4); DjK vs. Aichach: Grenz (Tor), Juhl (9/4), Capraru (5), Enzinger, Bösl (2), Maier (2), Lehmann (4)