Punkte reisen in den Osten: 1:3 Niederlage gegen Chemnitz

Erste Heimniederlage der Saison

Zuhause hat es bisher immer geklappt, leider gestern nicht. Mit 1:3 reisen alle drei Punkte in den Osten. Im ersten Satz des Tages lief alles wie geschmiert. Starke Aufschläge, eine gute Annahme und ein variables Angriffsspiel machten es den Gästen sehr schwer, ihr Spiel aufzubauen. Leider verloren wir diese Spielweise im zweiten Satz schlagartig. Wir starteten gut und gaben dann förmlich auf. Plötzlich klappte nichts mehr. Chemnitz fand ins Spiel und konnte mit sehr starken Aufschlägen die Annahme zum Wackeln bringen. Gepaart mit einem sehr hohen und starken Block gelang es uns nicht, den Ball im gegnerischen Feld zu platzieren. Eine 11:25 Niederlage war die Kosequenz. Dieser Satz verunsicherte uns so stark, dass wir auch in den folgenden zwei Sätzen zwar mitspielten, aber uns zu keiner Zeit absetzen konnten. So verlieren wir verdient mit 1:3 vor heimischem Publikum.

Chemnitz spielte sehr stark und ist eine sehr schlagkräftige Truppe. Dennoch wäre mehr drin gewesen. Wie auch in den letzten Spielen gelingt unser sonst so stabiler Spielaufbau heuer nicht. Wir machen einfach zu viele Fehler.


bringt es unser Kapitän Lisa nach dem Spiel auf den Punkt.

Eine Woche haben wir nun Zeit, uns zu erholen und an unseren Schwächen zu arbeiten. Am Samstag geht es dann nach Hammelburg. Ein sehr wichtiges Spiel für uns. Nachdem Hammelburg bisher noch keine Punkte sammeln konnte, hoffen wir sehr, dass wir auch alle drei Zähler entführen können. Unterschätzen werden wir das Team aber zu keiner Zeit und werden uns diszipliniert vorbereiten.