Herren 3 - Schneewittchen und die 7 DJK'ler

Schneewittchen und die 7 DJK'ler

…trotz deutlicher zahlenmäßiger Unterlegenheit konnten wir (7 Mann + Trainer) am ersten!!! Spieltag gegen Aichach und Nördlingen 3 Punkte einfahren.

Über anfängliche Unsicherheiten (die Hälfte von uns stand zum ersten Mal auf dem Feld) half uns Aichach mit wiederholten Technikfehlern gut hinweg. Eingespielt konnten wir den ersten Satz klar für uns entscheiden und den Trainer somit zumindest vorerst vor einem Herzversagen bewahren.
Der zweite Satz begann (natürlich nur zu Ehren unseres Schlachtrufes "CHAOS") etwas zu durcheinander, sodass wir trotz Führung in den ersten Punkten schnell 3:8 hinten lagen. Nach einem kurzen Besinnungs-Time-Out ging es jedoch wieder bergauf, wir konnten einen kleinen Vorsprung aufbauen und bis zum Ende des Satzes halten.
Satz drei war eine ständige Verfolgungsjagd der Aichacher. Auf zwei Punkte für uns folgten zwei für sie, wobei es ihnen gelang, vor uns die 20 Punkte-Marke zu knacken, was unseren schweißgebadeten Trainer zu einem Time-Out veranlasste. Nach diesem gelang es uns hochkonzentriert, eine Punkteserie zu erspielen, welche uns zum ersten von hoffentlich noch vielen glorreichen Siegen führte.

Gegen Nördlingen brach die 100% Siegesquote leider ab, obwohl top motiviert, haben dringend gebrauchte Blocks sowie gefährliche Angriffe nicht geklappt und es gab zu viele Lücken auf dem Spielfeld.
Jedoch konnten wir unsere Leistung stetig steigern und im zweiten Satz anfangs mithalten, wurden dann zur Mitte des Spiels als Folge einiger Fehler unsererseits leider wieder abgehängt. Ein paar starke Ballwechsel am Schluss brachten den Schiri noch einmal zum Blättern für unsere Seite, genug für einen Sieg war es dennoch nicht.
Selbst eine Aufschlagserie der Gegner im dritten Satz konnte unseren Kampfeswillen nicht brechen und mit großartigen Blocks gelang es uns den Nördlingern gehörigen Respekt einzuflößen, die daraufhin erstmal einige Angriffe im Netz versenkten und uns die Führung überließen. Diese währte allerdings nicht lange, denn mit starken Aufschlägen und Angriffen setzte sich Nördlingen mit 19:13 wieder an die Spitze. Wir konnten zwar noch ein paar Punkte aufholen, für einen Sieg waren es leider zu wenige. Endstand: 21:25 - immerhin eine deutliche Verbesserung zu den vorigen Sätzen.

Als frisch gebackene Mannschaft sind wir mit dem Ergebnis unseres ersten Spieltages auf jeden Fall zufrieden und Potential gibt's noch eine Menge, das nur darauf wartet, in den kommenden Spielen (welchen wir gespannt entgegen blicken!) ausgeschöpft zu werden.
Im Rückspiel werden wir dann ja sehen, wer die Zipfelmützen anhat!