U13 - Ring frei für die Jüngsten

Am Sonntag waren die Jüngsten an der Reihe

Nachdem die älteren Mädchen (U16) schon eine Woche zuvor in ihre Saison gestartet sind, durften an diesem Sonntag die jüngsten DJK-Sprösslinge ihr Können zeigen.

Mit fünf Spielerinnen und vielen Fans und Eltern im Schlepptau, reiste die U13 ins eine Stunde entfernte Nördlingen. Auf dem Programm standen in der Gruppenrunde der Qualifikation Spiele gegen Marktoffingen 2 und Ebermergen. Alle fünf Mädchen standen zum ersten Mal bei einem richtigen Spiel auf dem Feld. Während vor allem Marktoffingen mit Spielerinnen auflief, die schon seit drei Jahren Volleyball spielen und die Abläufe bei so einer Qualifikation kennen, war für unsere Mädchen alles Neuland. Nachdem die anfängliche Nervosität vorbei war, wurde die Leistung immer besser. Mit viel Elan und Schwung lief man den Bällen entgegen und pritschte und baggerte sie ins gegnerische Feld (Okay, sind wir ehrlich, einige blieben auch auf der eigenen Seite - aber das wurde von Satz zu Satz immer weniger!) Passierten Fehler, feuerten die Mädchen sich gegenseitig an und unterstützten sich mit vielen Tipps. In der Gruppenrunde wurde beide Spieler leider 2:0 verloren. Das von den Trainerinnen ausgesprochene Ziel, Punkte im zweistelligen Bereich zu erzielen wurde jedoch erfüllt und so waren vorerst alle zufrieden. Im letzten Spiel des Tages, lieferte man sich das alles entscheidende Duell gegen Donauwörth. Der Sieger dieses Spiel darf in der kommenden Saison in der Bezirksliga der U13 spielen. Die DJK-Mädls zeigten nun noch einmal ihren ganzen Ehrgeiz und kämpften Punkt für Punkt. Zum ersten Mal erreichte man die Grenze der magischen 20 Punkte und überschritt diese auch deutlich. Leider hatte Donauwörth gegen Ende den längeren Atem und konnte knapp beide Sätze für sich entscheiden.

Obwohl man nun am Ende drei verlorene Spiele zu verbuchen hat, ist keiner im Team wirklich traurig darüber. Statt in der Bezirksliga hat man jetzt in der Bezirksklasse die Chance auf Teams zu treffen, die vielleicht auch erst seit einem Jahr Volleyball spielen. So sind bei den nächsten Spieltagen Begegnungen garantiert, die wie beim Spiel gegen Donauwörth, spannend und knapper werden – mit dem hoffentlich einen oder anderen Sieg für die jungen Hochzollerinnen.