DJK 1 verliert trotz Überzahl

Mit einer Schweigeminute für Franz Weidenhiller begann das Spiel gegen Suryoye II. Aber auch in den 45 Minuten der ersten Halbzeit stand unsere Mannschaft dann nur Spalier für den Gegner. Mit der ersten (und für lange Zeit einzigen) Offensivaktion hätte unser Team in Führung gehen können. DJK-Stürmer Paulick lief in der 6. Minute alleine auf das Gästetor zu, legte den Ball am Keeper vorbei, wurde dann von diesem jedoch als letzter Mann regelwidrig zu Fall gebracht. Dieser erhielt folgerichtig die Rote Karte, die Chance auf die Führung war aber dahin. Der anschließende Freistoß war harmlos. Wie das gesamte Team in der Folgezeit.

Die Gäste hatten kräftig aufgerüstet. Neben zurückgekehrten Urlaubern boten sie die drei erlaubten Spieler auf, die gestern in der ersten Halbzeit für das Kreisklassen-Team in der Firnhaberau aufgelaufen waren. Dazu noch die Einwechselspieler, die nicht oder erst zur zweiten Halbzeit zum Einsatz gekommen waren. Zuviel für unser Team, das überhaupt keinen Zugriff auf den Gegner bekam und so bis zur Halbzeit trotz der zahlenmäßigen Überlegenheit schon aussichtslos mit 0:3 im Rückstand lag. Entsprechend angefressen war DJK-Coach Sacher.

Nach dem Seitenwechsel war das Spiel deutlich ausgeglichener. Vielleicht hätte es dem Team noch einmal Auftrieb gegeben, wenn man zu Beginn der zweiten Halbzeit den Elfmeter verwandelt hätte. Aber irgendwie gelang heute so rein gar nichts. Viel zu zaghaft agierend war gegen das ausgebuffte Gästeteam nichts zu holen. Marco Tolj traf zwar doch noch zum 1:3, doch dieser Treffer fiel zu spät für eine Wende. Stattdessen glückte den Gästen noch das verdiente1:4.

Nächste Woche geht es am Sonntag zu Tabellenführer Kriegshaber. Wenn das Spiel um 12.30 Uhr angepfiffen wird, dann wird man nur mit einer deutlichen Leistungssteigerung und stärkerer Präsenz auf dem Platz bestehen können.