3:1 Sieg zum Saisonabschluss

*Das Bild entstand nach dem letzten Spiel. Verletzungsbedingt fehlen Kristina Roppel und Sandra Thomalla.


Zum zweiten Mal in Folge Zweiter

Als letztes Team der DJK Augsburg Hochzoll beendeten am vergangenen Samstag auch wir unsere Saison. Unser Tabellenplatz war vor der Partie schon klar. Nachdem Chemnitz vor zwei Wochen gegen Planegg mit 3:1 gewann, half auch ein 3:0 Sieg nichtmehr um die Meisterschaft zu holen. Nun trennen uns mit dem 3:1 Sieg gegen Hammelburg am Samstag zwei gewonnene Sätze mehr oder zwei verlorene Sätze weniger von der Meisterschaft.
Vor dem Spiel am Samstag wurden wir gefragt, ob es für uns sehr schlimm ist, "nur" Rang zwei zu belegen. Nein, ist es nicht. Natürlich waren wir vor vier Wochen nach unserer Niederlage gegen Lohhof sehr enttäuscht, unseren zeitweise großen Vorsprung auf die Verfolger verspielt zu haben und nun auf Schützenhilfe angewiesen zu sein. Jeden Sportler enttäuscht dies wohl, wenn der Titel zum Greifen nahe war. Diese Enttäuschung war Samstag jedoch schon weg und wir wollten nochmal Spaß haben. Auch unser Trainer Nikolaj betonte vor der Partie in der Kabine, dass es schade ist, aber dass wir Alles in Allem eine tolle Saison gespielt haben und jeder nochmals Fortschritte gemacht hat. So starteten wir befreit und mit viel Freude in unser letztes Saisonspiel. Im ersten Satz setzten wir uns deutlich mit 25:16 durch. Wir überrannten Hammelburg förmlich mit viel Druck im Aufschlag. In Satz zwei stabilisierten sich unsere Gastgeber in der Annahme und machten es uns deutlich schwerer. Gegen Ende des Satzes rannen wir einem Rückstand von fünf Punkten nach. Diese glichen wir jedoch noch aus und drehten erneut durch gute Aufschläge den Satz zu einem 28:26 für uns. Wie auch in den vergangenen Spielen zeigten wir im dritten Durchgang Schwächen und fanden nicht recht ins Spiel. Es war wie verhext, uns gelang nichts. Zahlreiche Eigenfehler insbesondere am Ende des Satzes ermöglichten Hammelburg den Anschluss mit 25:23. Auch wenn wir nichts mehr ändern konnten, wollten wir die drei Punkte mitnehmen. So gaben wir im letzten Satz der Saison nochmal Gas und gewannen am Ende mit 25:20. Wir bedanken uns noch bei Lisa, die mit dem letzten Matchball der Saison vertraut war und diesen ins Aus setzte. So ist auch garantiert, wer den ersten Sekt beim Saisonabschluss zahlen darf. :)

Zufrieden und müde fuhren wir nach einem gemeinsamen Essen im Hammelburg nach Hause.
Zusammenfassend sind wir sehr zufrieden mit der Saison. Wir haben uns definitiv gesteigert. Letztes Jahr war der Vizemeistertitel eine Überraschung des letzten Spieltages, heuer war er bereits drei Spiele vor Schluss fix.

Natürlich sind wir zufrieden trotz der Enttäuschung. Wir spielen alle zum Spaß, hatten eine tolle Saison und viele tolle Spiele. Menschlich hat es super gepasst und wir freuen uns bereits jetzt darauf, wenn es im September wieder los geht. Dennoch sind wir natürlich froh um die freie Zeit in den nächsten Wochen. Und mal ehrlich, zweiter hinter einem Team gespickt mit ehemaligen Profispielern, die unbedingt aufsteigen wollen, ist schon auch ein großer Erfolg."

resümierte unser Kapitän Lisa Schnürer.

Jetzt heißt es ersteinmal ausspannen und regenerieren für uns. Viel freie Zeit haben wir nun, um Freunde zu treffen und das Fribbe ausgiebig zu besuchen. Das gesamte Team wird in den nächsten Wochen im Sand spielen und so den Ball weiterhin in der Hand haben.
Wir bedanken uns bei allen, die uns in der vierten Saison und unserem zweiten Vizemeistertitel in Folge begleitet und unterstützt haben. Unseren Sponsoren, unseren Fans, unserer Abteilung, unseren Ballkindern und Helfern an Heimspieltagen und unseren Verantwortlichen, die sich um die Rahmenbedingungen kümmern. Ohne euch alle wäre dieser Erfolg nie möglich. Daher:

Vielen, vielen Dank für die tolle Unterstützung!

#wennsdraufankommt #zwergenaufstand #dritteliga