Diäten im Vergleich - ein kostenloses eBook

Bei nur 1000 Kalorien täglich purzeln die Pfunde

Das altbewährte Prinzip von FdH, also "Friss die Hälfte", ist sicher grob in der Aussage, doch trifft es im Kern zu. Reduziert ein Übergewichtiger seine Nahrungsaufnahme, wird er mit Sicherheit abnehmen. Wie schnell das geht, hängt von der Menge der täglichen Kalorienzufuhr ab.
Weitere Infos dazu im Ratgeber Fitness auf trendfit.net.

Keine Diät für Schleckermäuler

Etwa 2000 Kalorien braucht der Mensch täglich, ohne das sich sein Gewicht verändert. Halbiert man diese Menge, wie es die 1000 Kcal Diät macht, ist ein Gewichtsverlust garantiert und auch schnell herbeigeführt. Ohne strenges Programm lässt sie sich allerdings weder durchführen noch durchhalten. Die Kalorientabelle ist immer dabei. Im Prinzip muss auch jede Mahlzeit selbst zubereitet werden, um wirklich die Kontrolle über die Kalorienaufnahme zu behalten. Viel Gemüse, viel Eiweiß, wenig Kohlenhydrate und ein kompletter Verzicht auch Zucker sind die Realität. Alle Leckereien, seien sie nun süß oder deftig, sind für die Zeit der Diät gestrichen. Bei maximal 1000 Kalorien täglich ist kein Platz mehr für Pralinen oder Currywurst. Verzicht, Willensstärke und Disziplin sind unerlässlich, will man diese Reduktionsdiät erfolgreich durchziehen.

Ärztliche Kontrolle bei längerer Diät

Die Diät eignet sich gut für Leute, die kurzfristig einige Kilo abnehmen wollen. Kneift das Lieblingskleid und sitzen die T-Shirts gar zu eng, erzielt man schnell den gewünschten Erfolg. Bei starkem Übergewicht muss der Diätwillige allerdings auch bei nur 1000 Kalorien täglich eine längere Diätdauer einkalkulieren. Das ist bei dieser geringen Nahrungszufuhr nur unter ärztlicher Aufsicht zu empfehlen, um Mangelerscheinungen zu verhindern. Die 1000-Kalorien-Diät ist sicher nicht so gefährlich wie eine Bandwurm Diät, doch dürfen ihre Auswirkungen auf Stoffwechsel und Mineralstoffhaushalt nicht unterschätzt werden.